Darmaufbau beim Hund mit Aloe Vera

Von einer natürlichen Pflege profitieren nicht nur Menschen, auch Hunde genießen dank der wertvollen Inhaltsstoffe diverser Heilpflanzen eine natürliche Vorsorge. Darunter befindet sich die Aloe Vera Pflanze, die über 400 vitalisierende Wirkstoffe enthält.

Schon in der Antike wurde die Aloe Vera auch im Veterinärbereich sehr erfolgreich eingesetzt und es gibt ausgezeichnete Aloe Vera Produkte von denen Anwender restlos überzeugt sind.

 

Aloe Vera unterstützt die Darmflora von Hunden

Notwendige Medikamente, strapazieren oft den Hundekörper. Nebenwirkungen sind auf den Beipackzetteln viele zu lesen und oft greifen diese die Darmflora und die Leber des Hundes an.

Gibt es natürliche Alternativen, lohnt es sich diese auszuprobieren.

Bei Darmproblemen hat sich schon oft die Aloe Vera Pflanze bewährt. Aloe Vera lässt sich problemlos ins Futter mischen und wird so direkt vom Hund im Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Dort wirkt das Gel beruhigend und reinigend. Es handelt sich quasi um einen Darmaufbau von innen, die auch bei gesunden Hunden (und auch bei Ihnen als Herrchen) immer wieder durchgeführt werden sollte. Dadurch stabilisiert sich das Immunsystem automatisch und das Tier kann durch den Aufbau des Immunsystems so länger gesund bleiben.

Ist der eigene Hund träge und müde, empfiehlt sich eine Kur mit Aloe Vera, um die natürliche Lebensfreude zurück zu erobern.

 

Wie viel Aloe Vera Gel ist für eine Darmsanierung notwendig?

Ein ordentlicher Darmaufbau bei Hunden sollte über einen Zeitraum von drei Monate täglich stattfinden. Hierzu wird 1 ml. Aloe Vera Gel pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Beispielsweise: der Hund wiegt 10 kg, somit erhält er 10 ml Aloe Vera Gel täglich ins Futter gemischt.

Eine Pflanze, die auch bei Verletzungen hilft

Aloe Vera unterstützt nicht nur die Darmflora, auch bei äußeren leichten Verletzungen wird sie eingesetzt. Weist der Hund beispielsweise Schürfwunden auf oder wurde er von Zecken gebissen, kann die Aloe Vera eine gute Maßnahme sein, um den Juckreiz zu vermindern.

Bei regelmäßiger Anwendung ist ferner ein Glanz im Fell zu vernehmen, der sich automatisch durch die Aufnahme von Aloe Vera Gel bildet. Aloe versorgt die Haut nämlich mit Feuchtigkeit, die das Fell automatisch zum Glänzen bringt.

Aloe Vera: eine Pflanze mit einer langen Geschichte

Bereits im 18. Jahrhundert wurde Aloe Vera bei Pferden erfolgreich eingesetzt und im Jahre 1950 wurde die positive antibakterielle Wirkung der Pflanze in einer Veterinärmedizin-Zeitschrift erwähnt. 1975 veröffentlichte Dr. Robert T. Northway aus den USA eine klinische Studie, welche die Wirkung bestätigte.

Sechs Jahre lang wurden den Katzen, Pferden und Hunden mit bakteriellen und chronischen Infektionen, Aloe Vera verabreicht. Bei 67 von 71 Fällen konnten Verbesserungen festgestellt werden. Bislang gab es keine Nebenwirkungen zu verzeichnen.

Das Aloe Vera Spray wehrt auch Insekten ab

Eine weitere positive Wirkung hat das sogenannte Aloe Vera Spray. Dieses schützt den Hund vor Insektenstichen aller Art. Es hält beispielsweise Flöhe, Mücken und Zecken fern. Zudem empfiehlt es sich den Hund abends mit Aloe Vera Shampoo zu waschen, um das Fell zu schonen und kleine Wunden zu desinfizieren. Auch vor dem Bürsten tut dem Hund eine Aloe Vera Sprühkur gut.

Das Fell glänzt und wirkt sofort vitaler. Das Tier selbst fühlt sich durch die Kur auch viel wohler und wird automatisch lebendiger, parallel dazu ist für den Hund bei der Einnahme der Tropfen kein Unterschied zu bemerken.

Welche Wirkung hat Aloe Vera?

  • Beschleunigt und unterstützt die Wundheilung
  • kann die Durchblutung fördern
  • ist oft juckreizstillend
  • feuchtigkeitsspendend
  • kühlend
  • entzündungshemmend
  • schnell schmerzlindernd
  • antibakteriell
  • pilzabtötend und antiviral

 

Unser Fazit zu Aloe Vera beim Hund

Diese Aloe Vera Kombi sollte in keinem Haushalt fehlen. Ein Spray, ein äußerliches Aloe Vera Gel und innerliches Aloe Vera Getränk sind ideal für Mensch und Tier. Im Notfall lässt es sich wunderbar für die Wundheilung einsetzen und auf Dauer gesehen ist Aloe Vera die ideale Kur für zwischendurch.

Auch Hunde profitieren von mehr Vitalität und gesteigertem Immunsystem, wenn diese vorsorgenden und gesunden Maßnahmen ergriffen werden.

Aloe Vera Gel ins Futter mischen geht schnell von der Hand und versorgt den Hund automatisch mit wichtigen Vitaminen und Vitalstoffen. Für ein langes und vitales Hundeleben.

>>  Aloe Gel im Shop kaufen